Wohn Riester

Zum Riester-Rente Vergleich!

Zum 1. Januar 2008 ist das neue „Eigenheimrente-Gesetz“, besser bekannt als „Wohn-Riester“ in Kraft getreten. Damit treffen zwei in Deutschland sehr beliebte Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge aufeinander: Die Vorsorge durch selbstgenutztes Wohneigentum und die staatlich geförderte private Rentenvorsorge im Rahmen der Riester Rente.

Beim riestern steht nun die zusätzliche Möglichkeit offen (neben den bisherigen Riester Produkten, wie z.B. dem Riester-Fondssparplan) die Sparbeträge in einen zertifizierten Wohnriester Vertrag zu investieren. Oder aber aus einem „normalen“ bestehenden Riester Vertrag Kapital für Wohneigentum zu entnehmen.

In welcher Höhe erfolgt die Förderung?

Die Höhe der Förderung bei Wohn-Riester entspricht der, der ganzen normalen Riester Rente Förderung und erfolgt in Form der Grund- & Kinderzulagen bzw. durch die steuerlichen Vorteile eines Sonderausgabenabzugs im Rahmen der Einkommenssteuer. Weiterführende guteInfos hierzu finden Sie z.B. auch auf http://im-vergleich.de/faq/riester-rente/wohn-riester-eigenheimrente/

Gefördert werden im Rahmen von Wohn-Riester:

Achtung: Für Wohn Riester muss die Wohnimmobilie in jedem Fall durch den Geförderten nach dem 31.Dezember 2007 gekauft oder gebaut worden sein! Ausserdem muss sie als Lebensmittelpunkt und Hauptwohnsitz des Förderungsberechtigten dienen und in Deutschland liegen.

Kapitalentnahme bestehender Riesterverträge für den Erwerb oder Bau von Wohneigentum:

Wurde bereits Kapital in einem (beliebigen) Riester Rente Vertrag angespart, kann dieses bis zu einer Höhe von 75% (oder Alternativ in voller Höhe) investiert werden. Entgegen der früheren Regelung ist es nicht notwendig, die entnommene Summe bis zum Rentenbeginn wieder in den Altersvorsorgevertrag einzuzahlen. Die Auszahlung eines eventuellen Restbetrags erfolgt in Form einer Leibrente.

Achtung: Für Riester-Verträge die vor 2008 geschlossen wurden, gilt eine Übergangsregelung. Erst ab 2010 kann Kapital nach den neuen Regeln entnommen werden, es sei denn die bereits vorhandene Sparsumme beträgt 10.000 Euro oder mehr.

Direkte Finanzierung von Bau oder Kauf durch einen Wohn-Riester Vertrag:

Bei zertifizierten Wohn-Riester Verträgen werden auch die Tilgungsleistungen gefördert. Der Eigenbeitrag und die staatlichen Riester Zulagen fliessen hier direkt in die Tilgung. Seit Ende 2008 werden von verschiedenen Banken, Sparkassen und Bausparkassen und Wohnungsgenossenschaften entsprechende, im Rahmen der Riester Rente förderungsfähige, Baudarlehen bzw. Baufinanzierungen angeboten.


>>> Weiter zum nächsten Abschnitt: Wohn Riester Vorteile & Nachteile


>>> Jetzt eine unverbindliche & kostenlose Beratung mit einen (Wohn-) Riester Rente Vergleich anfordern.