Die Riester-Rentenversicherung

Zum Riester-Rente Vergleich!

Eine Möglichkeit das im Rahmen der Riester Rente ersparte Geld anzulegen ist die Rentenversicherung - oft auch als klassische Rentenversicherung bezeichnet. Der Versicherungsanbieter investiert das Gelder der Sparer, nach strengen gesetzlichen Regeln, weitgehend risikolos (z.B. in Zinspapiere von Unternehmen, Städten und Staaten). Zusammen mit der fondsgebundenen Variante machen Riester-Rentenversicherungen einen Anteil von mehr als 70% der bisher 12 Millionen abgeschlossenen Riesterverträge aus, wie die Verbaucherzentrale (2008) berichtet.

Rentenhöhe & Garantierte Mindestverzinsung

Über die bei jeder Riesterrente gesetzlich garantierte Auszahlung der angesparten Einlagen hinaus, bieten die Rentenversicherer eine Mindestverzinsung, welche (seit 2007: 2,25 Prozent) nicht unterschritten werden darf. Die eine oder andere Rentenversicherung bietet auch eine höhere Garantieverzinsung. Beim riestern mit einer klassischen Rentenversicherung weiss man also genau wie hoch die Mindestrente ausfallen wird.

Die tatsächliche spätere monatliche Riester-Rentenzahlung ergibt sich dann aus der Mindestverzinsung und den von der Versicherung mit dem Geld zusätzlich erwirtschafteten Überschüssen.

Nachteile von klassischen Riester Rentenversicherungen

Ein Anbieterwechsel ist bei einer Riester-Rentenversicherung mit hohen Kosten verbunden. Je länger der Zeitraum ist, auf den die anfänglichen Abschlusskosten verteilt werden, desto geringer sind die Verluste durch einen vorzeitigen Wechsel des Anbieters. Vorgeschrieben ist eine Zeitspanne von mindestens 5 Jahren.

Klassische Rentenversicherungen verursachen insgesamt recht hohe Kosten - wobei es große Unterschiede zwischen den Anbietern gibt. Die Abschlusskosten und die Verwaltungsgebühren werden von den Einzahlungen bzw. Zulagen abgezogen. Letztlich verbleibt in den Anfangsjahren recht wenig von den staatlichen Zulagen und erst längerfristig wird eine attraktive Rendite erreicht.

Für wen ist die klassische Rentenversicherung geeignet?

Klassische Riester-Rentenversicherungen sind insbesondere für 40-50 Jährige geeignet, sowie sicherheitsorientierte Sparer mit dem Wunsch Ihre (Mindest-) Rentenhöhe möglichst genau planen zu können. Man sollte sich zudem sicher sein, dass der Vertrag nicht nach kurzer Zeit gewechselt werden soll und die Sparleistung langfristig durchgehalten werden kann.

Andernfalls sollte ein, ebenfalls sehr gut vorhersehbarer und konservativer, Riester-Banksparplan in Betracht gezogen werden. Höhere Renditen lassen sich mit einem Riester-Fondssparplan erzielen, welcher aufgrund der Schwankungen am Kapitalmarkt bis etwa 45 Jahre geeignet ist.


Mit unserem gratis Riester Rente Vergleich können Sie unkompliziert den passenden Anbieter und den Ihren Bedürfnissen entsprechenden Tarif von einem Experten ermitteln lassen! Sie erhalten ausserdem eine kostenlose Beratung.

>>> Zur Übersicht über die weiteren Riester Rente Anlagemöglichkeiten.


Natürlich können Sie auch auf vielen anderen Seiten im Internet, wie z.B. hier einen Riester Rente Vergleich anfordern.