Der Riesterrente Banksparplan

Zum Riester-Rente Vergleich!
Geringes Risiko & Begrenzte Rendite

Bei einem Riester-Banksparplan investiert der Riester Rente Anbieter das eingezahlte Geld nahezu risikolos. Auch ein vorzeitiger Ausstieg kann nicht zu einem Verlust durch zwischenzeitlich gesunkene Kurse führen. Daher ist nicht nur ein Kapitalerhalt zum Ablauf, sondern eine Verzinsung garantiert. Die genaue Verzinsung ist i.d.R. direkt vom Zinsniveau am Finanzmarkt abhängig. Etwa 4,5% pro Jahr auf Eigenleistung & Zulagen sind langfristig durchaus realistisch.

In unruhigen Börsenzeiten hat ein Banksparplan den Vorteil einer hohen Sicherheit und Kalkulierbarkeit – auf der anderen Seite ist damit natürlich auch die Höhe der möglichen Rendite begrenzt. Banksparpläne eignen sich insbesondere für risikoscheue Anleger und bei kürzeren und vielleicht noch mittleren Laufzeiten - in etwa ab einem Alter von 45 Jahren.

Ein weiterer Vorteil: Der spätere Wechsel in ein anderes Riesterprodukt ist einfacher und mit geringeren Kosten verbunden als bei anderen Produkten. Auch wenn voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt Kapital für Wohn-Riester entnommen werden soll ist ein Banksparplan daher eine gute Wahl.

Umwandlung bei Renteneintritt

Damit der Banksparplan die staatlichen Riester-Rente Zertifizierungsvoraussetzungen erfüllt, muss die Zahlung einer lebenslangen Leibrente durch den Anbieter garantiert werden.
Da nicht vorhersehbar wie lange die Lebensdauer des Riester-Sparers ist, wird der Riester-Banksparplan bei Renteneintritt oder in eine Riester-Rentenversicherung umgewandelt (man spricht auch von einer "Verrentung"). Alternativ ist auch ein Auszahlungsplan bis zum 85. Lebensjahr mit anschliessender Rentenversicherung zulässig. Es existieren aber noch keine entsprechenden Angebot, weshalb die Konditionen nicht beurteilt werden können.

Geringe Kosten & Begrenzte Verfügbarkeit

Bei Riester-Banksparplänen sollten Sie darauf achten, die Bedingungen Ihres Anbieters für die exakte "Verrentung" im Alter zu prüfen und sich genau erklären lassen. Für diese Riester Variante gibt es trotz der hohen Attraktivität für ältere Sparer und der geringen Verwaltungsgebühren eine vergleichsweise geringe Verfügbarkeit. Die Ursache dürfte darin liegen, dass keine Abschlussprovisonen in Rechnung gestellt werden. Genau hinsehen sollten Sie, trotz des einfachen Grundprinzips von Banksparplänen, zudem bei der Kostenkalkulation, "Bonusleistungen" und sonstigen Garantieleistungen. Denn diese können eventuell etwas "irreführend" sein.

Wie bereits erwähnt, ist ein Banksparplan etwa ab einem Alter von 45+ Jahren geeignet. Für Sparer im Alter von 40-50 Jahren, die eine hohe Planungssicherheit wünschen, könnte auch eine Riester-Rentenversicherung in Betracht kommen. Eine höhere Rendite, aber auch ein höheres Risiko, bietet ein Riester-Fondssparplan, wobei dieser tendenziel nur bis etwa zum Alter von 45 Jahren zu empfehlen ist.


Tipp: Den passenden Riester Vertrag und den besten Anbieter finden Sie mit unserem Riester-Rente Vergleich. Natürlich erhalten Sie auch eine ausführliche kostenfreie Beratung durch einen Versicherungsexperten.


>>> Zur Übersicht über die weiteren Riester Rente Anlageprodukte.

>>> Neben dem Riester Banksparplan können Verbraucher mit Hilfe eines Stromanbieter Vergleiches Kosten einsparen.



 Beste Riester Rente   Riester Rente Test   Riesterrente Banksparplan